Garden Route

Seit 26 Jahren leb’ ich jetzt in Cape Town City und das ist das erste Mal, dass ich mich nach Bo-kaap traue.“
Orginalton von nem Südafrikaner der die Woche ein paar Bier bei mir im Bo-kaap gezogen hat…

Wie einige schon sicherlich mitbekommen haben, hatte der Zigeiner an ganz an liabn Besuch ausm niederbayerischen Reich. Übrigens das erste mal überhaupt das mich jemand im Ausland besucht hat. *freu*

Also gings erst mal ab in Urlaub… halt nein: auf „Marketing Tour“ along the famous Garden Route. Geile Sache wenn Mann im Tourism Business arbeitet und sich die Industry gegenseitig mit „Educationals“ unterstützt. Free Accommodation wo immer man grad aufkreuzt, free Activities, free Bungee, free T-shirts, free entries in Wildlife & National Parks, usw… *grunz*

map_grMap Garden Route

Ich glaub wir warn auch jeden Tag 3 mal beim Essen und das teuerste das wir jemals für ein komplettes Abendessen für 2 Personen incl. Flasche (sehr) guten Wein bezahlt haben waren EUR 25.

Ansonsten bin ich (endlich) die Bloukrans Bridge mit ihren yeah yeah yeeeeha 216 Metern gesprungen, haben wir Elefanten am Ohr gezogen, Wale gesucht und nicht gefunden, stinkende Pinguine gerochen, Strausse angeschrien, Schildkröten übers Auto racen lassen, ausgewachsene Geparden gestreichelt (f***! meine Hosen waren noch nie so voll) und mit 4 weissen Tiger Babies „gespielt“. 4 Monate alt, 35kg und die 4 fache Gebisskraft von nem Pitbull. In freier Wildbahn ausgerottet und in Parks weltweit nur ca. 400 Exemplare. Seriously, that was bloody cool!

Am meisten stolz war ich aber auf meinen fahrbaren Wasserbehälter, welcher mir jetzt schon seit fast 6000km (und das in einem Monat!) treu zur Seite steht. Jedes mal wenn es regnet sammelt er fleissig literweise Wasser im Kofferraum. Und Gott sei Dank nach unten hin dicht: steig ich auf die Bremse kommt ne Flutwelle von hinten…
Tja, darf halt nur nicht regnen wenn ich ihn wieder verkaufen will.

November 18, 2005  Tags: ,   Posted in: Southern Africa 05/06 Views: 5364

Leave a Comment